Mit dem Zug nach Hanoi – in 29 Stunden

Diesmal galt es eine gewaltige Etappe zu bewältigen. 1726 Kilometer Zugstrecke in 29 Stunden. Von Thap Cham nach Norden bis in die Haupstadt Hanoi.

Um die Fahrt halbwegs überleben zu können war dann auch mal 1. Klasse angesagt (ich glaub das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich offiziell irgendwo 1. Klasse gefahren bin). Nunja und für die 1 Klasse war das ziemlich ernüchternd, wenn auch nicht fürchterlich. Es gab 4er Abteile mit gepolsterten Betten und sogar eine Klimaanlage. Das wars dann aber auch schon. Im Minutentakt wurde die Tür aufgerissen und man gefragt ob man Maiskolben, Obst, Kaffee, Hühnchen oder sonst irgendetwas kaufen möchte.

Dafür ging es diesmal schnell und zwar direkt nach Hanoi. Und es blieb einem der gefährliche Straßenverkehr Vietnaamss erspart. Doch sehr schnell musste ich feststellen, dass auch Züge gefährlich sind. In diesem Fall zwar nicht für mich, wohl aber für den Radfahrer, der vom Zug erfasst wurde und umgekommen ist. Nach kurzer Aufregung und einem etwa zehnminütigen Halt entschied sich dann auch die Zugbesatzung zur Weiterfahrt.

Die Zug Besatzung war auch ein kleines Kuriosum für sich: Schon wenige Minuten nach Abfahrt sah man sie beim Konsum von Haschisch oder Opium oder sonst irgendwas durch ein dickes Bambusrohr. Etwas später drängelte sich eine Dame, die sich später als Zugbegleiterin herausstellte, durch die Reihen um sich ein Bier aufzumachen 🙂

Rauchen ist in vietnamiesischen Zügen generell kein Problem, egal wo 😉

Auf der Fahrt sidn viele Bilder entstanden, man kann sie in der Galerie sehen.
Ansonsten ist die Website mit Route, Daten und Fakten und das Bilderbuch auch wieder auf dem neuesten Stand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.