Mit dem Zug nach Cusco

Da es auch von Puno nach Cusco einen Zug gibt und dieser fast täglich die Strecke bedient, haben wir uns trotz der hohen Ticketpreise (dafür gab es großen Komfort und Mittagessen inklusive) dazu entschieden mit der Bahn ins Zentrum des ehemaligen Inkareiches zu fahren. Nach der Überwindung eines Passes auf etwas über 4000m Höhe ging es an majestätischen Gipfeln, rauschenden Flüssen und bewirtschafteten Kokafeldern hinab ins Tal von Cusco auf etwa 3300m. Cusco soll uns als Ausgangsort für die Tour zum legendären Machu Picchu dienen. Die Fotos, die auf der zehnstündigen Bahnfahrt entstanden sind, findet ihr in der Galerie.

Leider ist das Internet zu schlecht um mehr am Artikel oder gar an der Seite zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.