Mit dem Boot durch die Backwaters

Per Bahn und Bus aus Bengaluru kommend, erreichte ich am 13.10.2015 Alapuzzha, das alle eigentlich immer noch Alleppey nennen. Es ist ein idealer Ausgangsort für eine Tour durch die Backwaters. Statt eines der vielen Touristen-Boote zu nehmen, entschied ich mich für eine Fahrt mit der Fähre, die auch von der lokalen Bevölkerung genutzt wird.

Die Backwaters in Kerla bilden mit ihren weit verzweigten Seen, Flüssen und Kanälen eine einzigartige Kulturlandschaft im Süden Indiens. Von der einstigen Mangroven Landschaft ist nicht mehr viel zu sehen. Stattdessen wird hier intensiv Landwirtschaft betrieben. So konnte ich auf meiner Fahrt Reisfelder, Kokosplantagen und Fischzuchten bestaunen. Dabei liegen die landwirtschaftlichen Nutzflächen offensichtlich unterhalb des Wasserspiegels und sind vollständig eingedeicht. Dabei müssen die viereckigen Flächen stets entwässert werden. Auf den schmalen Deichen befinden sich die Siedlungsgebiete der Menschen. So machte unsere Fähre auch unzählige Stopps, um auch wirklich jede kleine Ansammlung von Häusern zu erreichen.

Eigentlich ist es ein wunderschönes Erlebnis so durch die Backwaters zu schippern. Leider hat der Mensch diesem Ökosystem schon sehr zugesetzt. Überall schwwimmt Müll herum und die Abwässer aus Haushalt und Toiletten fließen ungehindert in die Wasserstraßen. Sehr lange wird das wohl nicht mehr gut gehen…
Mehr Bilder gibt’s in der Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.