Lonely Planet auf Kuba

Ihr habt Euch auch den neuen Lonely Planet über Kuba geholt und habt ihr verschlungen? Schön, dann könnt ihr ihn gleich wieder wegschmeißen! Das einzige, was sich als halbwegs nützlich erwiesen hat, war der Busfahrplan der Viazul-Busse, der Rest ist entweder unnötig oder einfach falsch. Okay, das war zu hart, aber gebraucht hab ich den LP nie.

Ich habe in 2 Casas, die im LP ausdrücklich empfohlen wurden und es waren die beiden schlechtesten Übernachtungen, die ich hatte. Es war nicht dreckig oder so, keinesfalls, es war einfach nur eine Massenabfertigung, die man spürte, da kann ich auch ins Hotel gehen.

 

Es ist kein Problem eine Casa Particulare zu finden, alle sind verpflichtet das blaue Anker-Zeichen an der Tür an zu bringen. Und alle Casas sind sehr seDSC00194hr sauber! Ich habe auf Kuba keine einzige Kakerlake angetroffen, es ist fast klinisch rein. Und hat man einmal eine gute Casa gefunden, ist es ein leichtes sich entlang der Empfehlungen der Gastgeber durchs gesamte Land zu hangeln, von Empfehlung zu Empfehlung. Und damit der Anfang leichter fällt empfehle ich gleich mal eine Casa für Havanna (Dank an Isabell, die sie mir gezeigt hat):

DSC00262
„La Casa Colonial“
Senora Juana Cedeno y Senora Yahima Reyes
Calle Lealtad 262 (Erdgeschoss) zwischen Neptuno und Concordia
E-Mail: yahima.reyes@nauta.cu

Hier bekommt ihr frisch gepressten Saft zum Frühstück und die Gastgeber geben sich wirklich Mühe! Man erzählt im Nebensatz, dass man gerne Mango isst und findet sie am nächsten Tag in Unmengen auf dem Frühstückstisch 🙂

Und auch für Camagüey kann ich besten Gewissens folgende Casa empfehlen:

20140508_210248

Wenn der Lonely Planet dann bei Baracoa einen tollen Strand empfiehlt, diesen auch noch auf den ersten Seiten des Buches als eines der Highlights aufzählt und man dann am Strand auf einen zugemüllten Platz mit mehr Jineteros als Badenden trifft, dann hat man auch genug davon.

Kommen wir zum Essen im LP: Restaurants, die nicht (mehr) existieren, falsche Adressen und fragwürdige Empfehlungen. Da wird eine Pizza-Kette hervorgehoben, weil es dort für kubanische Verhältnisse ordentliche Pizza gibt? Sorry, aber kubanische Pizzen sind größtenteils richtig fies!

Hier gibt es richtig gute Pizza, mitten in Havanna, in einer malerischen kleinen Gasse, die nicht von Autos befahren wird, 5 Minuten vom Malecon entfernt (ich empfehle die Pizza mit Serrano-Schinken):