Kurzbesuch in Bengaluru

Eigentlich hatte ich gar nicht geplant in Bengaluru halt zu machen, doch mein nächster Zug in Richtung Kochi ging erst um 20 Uhr abends. Also stand ich nun um kurz nach 6 am Bahnhof und wusste relativ wenig mit mir anzufangen, hatte ich im Zug doch eher schlecht als recht geschlafen und die nächtliche Busfahrt nach Hampi steckte mir auch noch in den Knochen.

Dennoch erinnerte ich mich an den Hinweis einer netten Kreuzbergerin, dass man sein Gepäck ja im Cloak Room abstellen und dann die Stadt erkunden könne. Und genau das habe ich auch getan. Durch die belebten Straßenging es über den Gemüsemarkt zum Blumenmarkt und entlang der schönen und ruhigen Gärten im Herzen der sonst so lauten Stadt. Ein Plätzchen zum Mittagessen habe ich auch gefunden und konnte gestärkt wieder in die Bahn steigen, wo ich dann die dritte Nacht in Folge auf Rädern verbrachte. So langsam merke ich auch, dass das Reisen in Indien an den Kräften zehrt und sehne mich nach ein paar erholsamen Tagen unter Palmen am Strand. Das gibt es dann zum Schluss als kleine Belohnung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.