In den Gassen von Hanoi

Es soll erstmal nur ein Tag sein, den ich in Vietnams Hauptstad Hanoi verbringe. Dann geht es weiter zur Ha-Long Bay und nach Sapa. Doch danach will ich hier unbedingt noch ein bis zwei Tage verbringen.

 

 
Denn Hanoi gehört zu den Städten, die mir gleich vom ersten Augeblick an gefaallen. Es ist bunt, lebendig und quirlig, das merkte ich schon bei der Ankunft am gestrigen Abend. Und auch heute hat sich der Eindruck verstärkt. Doch ein weiterer großer Vorteil Hanois (z.B. gegenüber Bangkok) ist, dass sehr grün mit verhältnismäßig sauberer Luft ist. So kann man durch die verwinkelten Gassen der Altstadt schlendern, guten Kaffee trinken und ein paar Meter weiter unter schönen Trauerweiden am schattigen Ufer eines der innerstädtischen Seen sitzen.
Etwas vorsichtig sollte man bei den unzähligen Straßenverkäufern und Schuhputzern sein. Sehr schnell sind sie einem auf den Fersen und wollen für aufgedrängte Dienstleistungen gleich Wucherpreise verlangen. Also gleich abwimmeln und nicht auf Souvenirfotos oder Sonstiges einlassen, dann klappt das schon.

Briefmarken und ein paar der Postkarten sind auch gekauft, so dass ich wieder ein paar Grüße in die Heimat absenden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.