Flucht nach Peru

Das war nun wirklich genug Bolivien fürs Erste! Das steht für uns beide fest und wir schlagen uns mit Mikro-Bussen und Taxis über die Grenze bis nach Puno durch. Puno mag vielleicht auch nicht der schönste Fleck auf Erden sein, doch an der Plaza de Armas angekommen haben wir gleich eine gute Gaststätte und eine warme Unterkunft (ohne Wolldecken!) gefunden. Außerdem gilt es, von hier die schwimmenden Inseln der Uro zu besuchen. Wir wissen zwar schon im Vorherein, dass diese absolut touristisch kommerzialisiert wurden, aber ein Besuch am Titicacasee, so ganze ohne die Inseln, das geht nun auch nicht!

Zu guter letzt ist Puno der ideale Ausgangspunkt für den Weg nach Cusco und das bedeutet letztendlich: Machu Picchu, die wohl berühmteste archäologische Stätte Südamerikas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.