Die Tempel von Angkor

Angkor Wat in Kambodscha ist als Weltkukturerbe und riesige Tempelanlage wohl vielen Menschen ein Begriff. Doch es bildet nur einen Teil der riesigen Tempelanlagen rund um Siem Reap. Für 20$ Eintritt kann man alle Anlagen an einem Tag besuchen. Das ist ein ziemlicher Marathon und es empfiehlt sich, dies mit einem eigenen fahrbaaren Untersatz zu tun, denn allein eine Fahrt bis zum Ticket-Office verschlingt 10$ an Fahrtkosten. Verhandlungsspielraum gibt es dabei wenig. Und wenn man dann noch von Tempel zu Tempel fahren will, kann das leicht 50$ und mehr kosten. Also nicht von irgendwem abschrecken lassen und selber fahren!

Die Tempelanlagen selbst, mit den sie umgebenden künstlichen Seen und Kanälen geben einen Eindruck über die einstige Größe und den Fortschritt des vergangenen Khmerreiches, dessen Mittelpunkt damals Angkor bietete. Manche Tempel sind in gut erhaltenem oder restauriertem Zustand, andere wirken als würden sie jeden Moment in sich zusammen fallen. Die umgebende Regenwaldvegetation ist allseits auf dem Vormarsch und erobert sich Stück für Stück zurück, wo sie nicht durch den Menschen daran gehindert wird. Wer also immer mal das Gefühl haben wollte einen Dschungeltempel zu besuchen ohne sich vorher mehrere Stunden oder gar Tage durch den Regenwald zu schlagen, der kann dies in den Anlagen um Siem Reap ohne Weiteres tun.

Es sind zwar viele Besucher in der Anlage, doch diese ist so groß, dass man sich nicht gegensseitig auf die Füße tritt, wie es zum beispiel in Peru bei Machu Picchu der Fall ist.

Nach einem Tag voller Tempel und antiker Kultur ist jetzt erstmal ein Tag zum Ausspannen nötig, bevor die Reise in Richtung Pnom Penh weiter geht, mal schauen ob unser fahrbarer Untersatz auch diese Strecke durchhält.

Das Internet ist jetzt wieder etwas besser, so dass die Website wieder auf den neusten Staand gebracht werden kann und die Bildergalerie von Kambodscha endlich online ist. Viel Spaß beim schauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.